französische betten 1
Illustration von französische betten 1

Französische Betten

Posted on

Französische Betten

Home > Was ist ein Französisches Bett? Was ist ein Französisches Bett? Französisches Bett Französische Betten, auch unter dem Begriff Grand-Lit bekannt, sind hierzulande im allgemeinen Sprachgebrauch Doppelbetten. Das französische Bett zeichnet sich durch ein durchgängiges Bettgestell, mit nur einer Matratze und einem Lattenrost, aus. In Deutschland ist es bei Doppelbetten allgemein üblich, dass jeder seine eigene Matratze hat. Während man in Frankreich ein französisches Bett 180×200 mit einer durchgehend Matratze nutzt, so ist es in Deutschland üblich zweimal eine Matratze 90×200 fürs Ehebett zu nehmen. Das Hauptmerkmal der französischen Betten ist daher die durchgängige Matratze ohne Besucherritze. Diese gemeinsame Liegefläche verkörpert den französischen Lebenstil. Verliebte Paare und Eheleute können in solchen Betten wesentlich näher beieinander liegen, kuscheln oder schlafen. Mit einem französischen Bett steht der Zweisamkeit nichts mehr im Wege. Außerdem bildet sich bei solchen Matratzen nach wenigen Jahren eine sogenannte Wohlfühlkuhle, die die Partner im Schlafzimmer noch enger zusammen rücken lässt. Ein französisches Bett gibt es in verschiedenen Größen. Neben der Läne von 190 bis 210 Zentimetern gibt es noch die Breite von 120 bis 180 Zentimetern. Besonders das Bett 140 x 200 ist sehr beliebt, da das flexible Bett sowohl einer wie auch zwei Personen Platz bietet. 200 Zentimeter gelten in Deutschland übrigens als Standardlänge fürs Bettgestell. Das original-französische Bett ist allerdings nur 150 Zentimeter breit und 190 Zentimeter lang. Besonders kleine Schlafzimmer profitieren natürlich von einer so geringen Breite. Für die Einteilung in Doppel- und Einzelbett ist nur die Breite der Betten von Bedeutung. In Amerika gibt es eine ähnliche Einteilung, dort unterscheidet man zwischen Kingsize-Betten und Queensize-Betten. Das Kingsize-Bett beginnt ab einer Matratzenbreite von 180 Zentimetern, während ein Queensize-Bett alle darunterliegenden Maße vereint. Zu wem passt das französische Bett? Einen richtigen Ratgeber, zu wem das französische Bett gut passt, gibt es natürlich nicht. Alles in allem kommt es vor allem auf den eigenen Geschmack an. Schläfer mit einem gesunden Kuschelbedürfnisse dürften sich über ein französisches Bett freuen. Wie bereits erwähnt bildet sich bei der durchgehenden Matratze mit der Zeit eine gewisse Kuschelkuhle, die Paare oder Eheleute relativ nah beieinander schlafen lässt und das Kuscheln mit dem Partner begünstig. Besonders an kalten oder nassen Tagen können Sie sich so in das Bett einkuscheln und sich gegenseitig wärmen. Das französische Bett ist so ein absolutes Pärchen Bett und dient im Schlafzimmer als Kuschelwiese. Wer jedoch im Bett seinen eigenen Platz, beziehungsweise die eigene Seite für sich beanspruchen möchte, sollte lieber für ein Bett mit getrennten Matratzen und Lattenrosten entscheiden. Das Doppelbett 180×200 erfreut sich in Deutschland großer Beliebtheit und wird meistens in zweimal 90×200 unterteilt. Die Besucherritze muss trotzdem nicht vorhanden sein, eine Liebesbrücke versteckt sie geschickt. Egal ob Sie Ihr Bett im französischen oder klassisch deutschen Stil haben wollen, Dormando bietet Ihnen eine entsprechende Auswahl an Matratzen und Lattenroste, sowie unterschiedliche Modelle für ein französisches Bett. Besonders beliebt sind mittlerweile Betten in weiß lackiert aus Holz, Metall oder Polsterung. Auch ein Boxspringbett kann als französisches Bett dienen und ebenfalls in klassischem weiß, schwarz oder einer ausgefallenen anderen Farbe bestellt werden. Der Fantasie sind bei der Farb- und Modellauswahl keine Grenzen gesetzt. Französisches Bett kaufen – Was gibt es zu beachten ? Wenn man hierzulande den Begriff Französisches Bett verwendet, wird er meistens mit dem Doppelbett 180×200 oder mit dem amerikanischen Kingsize-Bett gleichgesetzt, was streng genommen jedoch nicht richtig ist. Denn französische Betten bezeichnen sowohl Einzel-, als auch Doppelbetten. Das Bett 140 x 200, welches sich wachsender Beliebtheit erfreut, ist somit genauso ein französisches Bett wie das Bett 180×200, also wie ein King Size-Bett. Neben der Wahl der Größe können Sie sich bei den französischen Betten auch zwischen verschiedenen Betttypen entscheiden. Wer großen Wert auf filigrane Verzierungen legt und ein stabiles Bett mit geringen Pflegeaufwand haben möchte, sollte ein Metallbett in Erwägung ziehen. Natürlich gibt es diese Metallbetten auch in einem modern schlichtgehaltenen Design. Besonders viel Auswahl gibt es bei den Polsterbetten, sie sind in vielen unterschiedlichen Farben und Ausführungen, von elegant bis bunt, erhältlich. Ein prominenter Vertreter der Polsterbetten sind die sogenannten Boxspringbetten. Bei einem französischen Bett handelt es sich traditionell jedoch meist um ein Holzbett. Der Werkstoff Holz verleiht solchen Massivholzbetten positive Klimaeigenschaften. Holzbetten können sich im Vergleich zu Metallbetten oder Polsterbetten nicht statisch aufladen und wirken daher staubabweisend und antibakteriell. Das französische Bett wird erst durch eine durchgängige Matratze mit passendem Lattenrost komplett. Das passende Zubehör in der richtigen Größe, beispielsweise einen Lattenrost 180×200 und eine Matratze 180×200 finden Sie in unserem Dormando Shop. Natürlich können Sie auch aus unseren gesamten Bandbreite an Betten, Matratzen und Lattenroste wählen. Falls Sie noch Fragen haben, oder Hilfe brauchen, können Sie per Telefon, Mail oder Chat Kontakt zu unseren Schlafexperten aufnehmen. Unsere Fachberater stehen Ihnen gerne mit Antworten und Tipps bei der Wahl zur Seite, die Beratung ist kostenlos und unverbindlich. Mit ihnen finden Sie heraus, welches Schlafsystem am besten für Sie geeignet ist. Nach der Bestellung im Dormando Shop liefern wir Ihnen Ihr neues französisches Bett frei von Versandkosten nach Hause.
französische betten 1

Französische Betten

Was ist ein Französisches Bett? Französisches Bett Französische Betten, auch unter dem Begriff Grand-Lit bekannt, sind hierzulande im allgemeinen Sprachgebrauch Doppelbetten. Das französische Bett zeichnet sich durch ein durchgängiges Bettgestell, mit nur einer Matratze und einem Lattenrost, aus. In Deutschland ist es bei Doppelbetten allgemein üblich, dass jeder seine eigene Matratze hat. Während man in Frankreich ein französisches Bett 180×200 mit einer durchgehend Matratze nutzt, so ist es in Deutschland üblich zweimal eine Matratze 90×200 fürs Ehebett zu nehmen. Das Hauptmerkmal der französischen Betten ist daher die durchgängige Matratze ohne Besucherritze. Diese gemeinsame Liegefläche verkörpert den französischen Lebenstil. Verliebte Paare und Eheleute können in solchen Betten wesentlich näher beieinander liegen, kuscheln oder schlafen. Mit einem französischen Bett steht der Zweisamkeit nichts mehr im Wege. Außerdem bildet sich bei solchen Matratzen nach wenigen Jahren eine sogenannte Wohlfühlkuhle, die die Partner im Schlafzimmer noch enger zusammen rücken lässt. Ein französisches Bett gibt es in verschiedenen Größen. Neben der Läne von 190 bis 210 Zentimetern gibt es noch die Breite von 120 bis 180 Zentimetern. Besonders das Bett 140 x 200 ist sehr beliebt, da das flexible Bett sowohl einer wie auch zwei Personen Platz bietet. 200 Zentimeter gelten in Deutschland übrigens als Standardlänge fürs Bettgestell. Das original-französische Bett ist allerdings nur 150 Zentimeter breit und 190 Zentimeter lang. Besonders kleine Schlafzimmer profitieren natürlich von einer so geringen Breite. Für die Einteilung in Doppel- und Einzelbett ist nur die Breite der Betten von Bedeutung. In Amerika gibt es eine ähnliche Einteilung, dort unterscheidet man zwischen Kingsize-Betten und Queensize-Betten. Das Kingsize-Bett beginnt ab einer Matratzenbreite von 180 Zentimetern, während ein Queensize-Bett alle darunterliegenden Maße vereint. Zu wem passt das französische Bett? Einen richtigen Ratgeber, zu wem das französische Bett gut passt, gibt es natürlich nicht. Alles in allem kommt es vor allem auf den eigenen Geschmack an. Schläfer mit einem gesunden Kuschelbedürfnisse dürften sich über ein französisches Bett freuen. Wie bereits erwähnt bildet sich bei der durchgehenden Matratze mit der Zeit eine gewisse Kuschelkuhle, die Paare oder Eheleute relativ nah beieinander schlafen lässt und das Kuscheln mit dem Partner begünstig. Besonders an kalten oder nassen Tagen können Sie sich so in das Bett einkuscheln und sich gegenseitig wärmen. Das französische Bett ist so ein absolutes Pärchen Bett und dient im Schlafzimmer als Kuschelwiese. Wer jedoch im Bett seinen eigenen Platz, beziehungsweise die eigene Seite für sich beanspruchen möchte, sollte lieber für ein Bett mit getrennten Matratzen und Lattenrosten entscheiden. Das Doppelbett 180×200 erfreut sich in Deutschland großer Beliebtheit und wird meistens in zweimal 90×200 unterteilt. Die Besucherritze muss trotzdem nicht vorhanden sein, eine Liebesbrücke versteckt sie geschickt. Egal ob Sie Ihr Bett im französischen oder klassisch deutschen Stil haben wollen, Dormando bietet Ihnen eine entsprechende Auswahl an Matratzen und Lattenroste, sowie unterschiedliche Modelle für ein französisches Bett. Besonders beliebt sind mittlerweile Betten in weiß lackiert aus Holz, Metall oder Polsterung. Auch ein Boxspringbett kann als französisches Bett dienen und ebenfalls in klassischem weiß, schwarz oder einer ausgefallenen anderen Farbe bestellt werden. Der Fantasie sind bei der Farb- und Modellauswahl keine Grenzen gesetzt. Französisches Bett kaufen – Was gibt es zu beachten ? Wenn man hierzulande den Begriff Französisches Bett verwendet, wird er meistens mit dem Doppelbett 180×200 oder mit dem amerikanischen Kingsize-Bett gleichgesetzt, was streng genommen jedoch nicht richtig ist. Denn französische Betten bezeichnen sowohl Einzel-, als auch Doppelbetten. Das Bett 140 x 200, welches sich wachsender Beliebtheit erfreut, ist somit genauso ein französisches Bett wie das Bett 180×200, also wie ein King Size-Bett. Neben der Wahl der Größe können Sie sich bei den französischen Betten auch zwischen verschiedenen Betttypen entscheiden. Wer großen Wert auf filigrane Verzierungen legt und ein stabiles Bett mit geringen Pflegeaufwand haben möchte, sollte ein Metallbett in Erwägung ziehen. Natürlich gibt es diese Metallbetten auch in einem modern schlichtgehaltenen Design. Besonders viel Auswahl gibt es bei den Polsterbetten, sie sind in vielen unterschiedlichen Farben und Ausführungen, von elegant bis bunt, erhältlich. Ein prominenter Vertreter der Polsterbetten sind die sogenannten Boxspringbetten. Bei einem französischen Bett handelt es sich traditionell jedoch meist um ein Holzbett. Der Werkstoff Holz verleiht solchen Massivholzbetten positive Klimaeigenschaften. Holzbetten können sich im Vergleich zu Metallbetten oder Polsterbetten nicht statisch aufladen und wirken daher staubabweisend und antibakteriell. Das französische Bett wird erst durch eine durchgängige Matratze mit passendem Lattenrost komplett. Das passende Zubehör in der richtigen Größe, beispielsweise einen Lattenrost 180×200 und eine Matratze 180×200 finden Sie in unserem Dormando Shop. Natürlich können Sie auch aus unseren gesamten Bandbreite an Betten, Matratzen und Lattenroste wählen. Falls Sie noch Fragen haben, oder Hilfe brauchen, können Sie per Telefon, Mail oder Chat Kontakt zu unseren Schlafexperten aufnehmen. Unsere Fachberater stehen Ihnen gerne mit Antworten und Tipps bei der Wahl zur Seite, die Beratung ist kostenlos und unverbindlich. Mit ihnen finden Sie heraus, welches Schlafsystem am besten für Sie geeignet ist. Nach der Bestellung im Dormando Shop liefern wir Ihnen Ihr neues französisches Bett frei von Versandkosten nach Hause.

Französische Betten

Französische Betten